www.galerie-gs.de
Andreas Brandt
Andreas Brandt
ARBEITEN
TEXTE
1935 geboren am 29. Dezember in Halle an der Saale
1954 Universität Halle
1955 Besuch der documenta1
Übersiedlung nach Westberlin und Studium der Malerei
bis 1961 an der Hochschule für bildende Künste Berlin bei Ernst Schumacher
Stipendiat der "Studienstiftung des Deutschen Volkes"
Studienreisen nach Paris
1962 Emil-Nolde-Stipendium
1970 Gastdozent an der Hochschule für bildende Künste Berlin
Mitglied des "Deutschen Künstlerbundes", Austritt 1993
1973 erste Reise nach Kalifornien
1975-76 einjähriger Aufenthalt in New York, US-Stipendium
1977-78 Aufenthalt in Seebüll, Schleswig-Holstein
Berliner Kunstpreis, Stipendium
1980 Reisen nach Stockholm, Paris, Los Angeles und Yucatan, Mexiko
1982 Berufung an die Hochschule für bildende Künste Hamburg
1986 Erwerb eines Atelierhauses in Niebüll
1990 Camille-Graeser-Preis, Zürich
1995 Fred-Thieler-Preis für Malerei, Berlin
2001 Ende der Tätigkeit als Hochschullehrer
2002 Kulturpreis Nordfriesland
2016 In Niebüll verstorben
Einzelausstellungen(Auswahl)
1970 Köln, Galerie Peuckert
Berlin, Galerie Diogenes
1974 Koblenz, Galerie Teufel
Wuppertal, Galerie Dr. Tscheuschner
Berlin, Galerie Springer
1975 Hamburg, Galerie Wentzel
1976 Berlin, Neuer Berliner Kunstverein
1977 New York, 55 Mercer
Köln, Galerie Teufel
1978 Frankfurt am Main, Galerie Appel und Fertsch
Berlin, Galerie Bossin
1980 Düsseldorf, Kunstmarkt, Galerie Teufel
Los Angeles, Gallery West
Stockholm, Galerie Christel
1981 Stuttgart, Galerie Teufel
1983 Köln, Galerie Teufel
Düsseldorf, Galerie Schoeller
Otterndorf, Studio a
1985 Frankfurt am Main, Galerie Appel und Fertsch
Stockholm, Galerie Konstruktiv Tendens
1986 Köln, Galerie Teufel
1987 Paris, Repères, Galerie Lahumière
1988 Düsseldorf, Galerie Schoeller
Köln, Galerie Teufel
1989 Kiel, Kunsthalle zu Kiel
Ludwigshafen am Rhein, Wilhelm-Hack-Museum
Bottrop, Josef-Albers-Museum
Zürich, ACP Viviane Ehrli Galerie
Dortmund, Planquadrat
Saarlouis, Treffpunkt Kunst, mit Aurélie Nemours
1990 Paris, Gilbert Brownstone et Cie
1991 Zürich, ACP Viviane Ehrli Galerie
1992 Bad Münstereifel/Mahlberg, Galerie Heinz Teufel
1993 Düsseldorf, Galerie Schoeller
1994 Zürich, ACP Viviane Ehrli Galerie
Bad Münstereifel/Mahlberg, Galerie Heinz Teufel
1994 Dresden, Galerie Teufel-Holze
1995 Berlin, Berlinische Galerie
Paris, Galerie Florence Arnaud
Zürich, ACP Viviane Ehrli Galerie
1997 Dresden, Galerie Teufel-Holze
Zürich, ACP Viviane Ehrli Galerie
1998 München, Galerie Gudrun Spielvogel
Berlin, Mies van der Rohe Haus
Paris, Galerie Florence Arnaud
1999 Paris, Galerie Lahumiére
Zug, Galerie am See
Düsseldorf, Galerie Schoeller
2002 Husum, Museumsverbund Nordfriesland, Schloß vor Husum
Paris, Florence Arnaud et Maximilien Guiol
2003 Milano, Vismara Arte
Helsingborg, Galerie C Hjärne
Den Haag, Galerie de Rijk
2004 Bonn, Arithmeum - im Forschungsinstitut für Diskrete Mathematik, Universität Bonn
2006 Stuttgart, Edith Wahlandt Galerie
2007 München, Galerie Gudrun Spielvogel
2010 Architekturgalerie e.V., München
2014 München, Galerie Gudrun Spielvogel
Gruppenausstellungen (Auswahl)
1957 Berlin, Grosse Berliner Kunstausstellung
1959 Hannover, Neue Generation
Baden-Baden, Kunstpreis der Jugend
1962 Stuttgart, Kunstpreis der Jugend
1966 Berlin, Grosse Berliner Kunstausstellung, Sonderschau
Essen, Deutscher Künstlerbund
1969 Hofheim/Taunus, ars accurata, Galerie 66
1970 Wien, Graz, Salzburg, Lins, Wanderausstellung Deutscher Künstlerbund
1973 Berlin, Nationalgalerie, Visuelle Ordnungen
Neuenkirchen, Galerie Falazik, Reale und irreale Räume
1974 Rottweil, Künstler machen Fahnen
1975 Berlin, Kupferstichkabinett, Druckgrafik der Gegenwart
1977 Helsinki, Kunstmuseum Amos Anderson, Systhema
New York, Berlin Now
1978 Berlin, Nationalgalerie, Deutscher Künstlerbund
Berlin, Galerie Bossin, Konkrete Konzepte
Bern, Galerie Loeb, Systhema
1979 Köln, Galerie Teufel, prinzip vertikal, europa nach 1945
1980 Lübeck, Overbeck-Gesellschaft, Badur, Brandt, Steinmann
Friedberg, Galerie Hoffmann, 3 Berliner Konkrete
1981 Berlin, Nationalgalerie, Druckgrafik, Wandlung eines Mediums seit 1945
Berlin, Berlinische Galerie, Berlin konstruktiv
Stockholm, Liljewals, Konsekvens en Konstnärshyllning till Olle Baertling
1983 Baden-Baden, 3. Biennale der europäischen Grafik
1986 Berlin, Kupferstichkabinett, von Stella bis Beuys
1987 Ludwigshafen am Rhein, Wilhelm-Hack-Museum, Mathematik in der Kunst
1990 Dresden, Albertinum, Ausgebürgert
Köln, Galerie Teufel, Preisträger der Camille-Graeser-Stiftung, Zürich
1992 Reutlingen, Stiftung für konkrete Kunst, Repères Paris - dix ans pour l'Art Construit
1994 Saint-Priest, Centre d'Art Contemporain, Repères Paris - propositions pour l'Art Construit
1996 Bottrop, 20 Jahre moderne Galerie
Stuttgart, Galerie Edith Wahlandt, Ausklang - Einstimmung
Zürich, Galerie ACP, Immerzeit
1997 Paris, Galerie Lahumière, Toiles a Bandes
Frankfurt / Main, Frankfurter Kunstverein, Hommage an Horst Appel
Mâcon, Musee des Ursulines, Construit - Art Concret, Donation Repères
1998 Frankfurt / Main, Galerie Hans Ostertag, Drei Meister der Konkreten Kunst
Berlin, Kunstamt Wedding, Zwei Generationen - Gegenüber
1999 Mouans-Sartoux, Espace de l'Art Concret, Le droit de rêver
Berlin, Neue Nationalgalerie, Geometrie als Gestalt, Sammlung Daimler Chrysler
Osnabrück, Kunsthalle Dominikanerkirche, Hommage à Vordemberge-Gildewart
Bludenz, Galerie aller Art, Klanginstallation mit Roland Dahinden
2000 Zürich, Haus für konstruktive und konkrete Kunst, Von Albers bis Paik, Sammlung Daimler Chrysler
Bremen, Städtische Galerie, Un Parcours, Collection Lahumière, Paris
Helsinki, Galerie Forsblom, Saksa - Suomi
2001 Bottrop, Moderne Galerie, 1976 - 2001, 25 Jahre Quadrat Bottrop
Köln, St. Maternus, Sammlung Vitt
2002 Stuttgart, Edith Wahlandt Galerie, Drei konkrete Positionen
2003 Halle / Saale, Kunsthalle e.V., "Einheit und Vielfalt"
2004 Berlin, Sammlung Daimler Chrysler, "Minimalism and After III"
2005 Ingolstadt, Museum für Konkrete Kunst, Experiment Konkret, Eugen Gomringer zum 80.
2006 Paris, Galerie Lahumière, Autour du Blanc
Cambrai, Musée de Cambrai, art construct - art concret
Stockholm, Konstruktiv Tendens, 25 Jahre
Pontoise, Musée de Pontoise, Horizontales, Vertikales, seules
2007 Logic unfettered - European and American abstraction now - Het Mondriaanhuis, Amersfoort
2009 Mille Feuilles - Gudrun Spielvogel Galerie & Edition, München
konkret - Die Sammlunf Heinz + Anette Teufel - Kunstmuseum Stuttgart, Stuttgart
2012 L'art concret, né en Europe - Espace de l'art concret, Mouans Sartoux
2013 Collection Grauwinkel - Vasarely Museum, Budapest
2015 originalgrafik - druckgrafik - malerei - Claudia Weil Galerie, Friedberg
Ein Quadrat ist ein Quadrat ist ein Quadrat - Museum Ritter, Waldenbuch
Rendezvous der Länder - Neuhängung der Sammlung Peter C. Ruppert - Konkrete Kunst in Europa nach 1945 - Museum im Kulturspeicher, Würzburg
Werke in öffentlichen Sammlungen
Berlin Berlinische Galerie
Staatliche Museen zu Berlin, Kupferstichkabinett
Bonn/Berlin Bundesministerium des Inneren, Sammlung der Bundesrepublik Deutschland
Bottrop Quadrat Bottrop, Josef-Albers-Museum
Cambrai Musée de Cambrai
Dresden Staatliche Kunstsammlungen, KupferstichKabinett
Erlangen Kunstpalais Erlangen
Hamburg Hamburger Kunsthalle
Ingolstadt Museum für konkrete Kunst
Kiel Kunsthalle zu Kiel
Mâcon Musée des Ursulines, Donation Reprères
Mouans-Sartoux Musée de l'Art Concret, Donation Albers-Honegger
München Staatliche Graphische Sammlung
Neu-Ulm Sammlung der Stadt Neu-Ulm
Niebüll Städtische Sammlung
Nürtingen Sammlung Domnick
Otterndorf studio a, Museum gegenstandsfreier Kunst
Schleswig Landesmuseum für Kunst und Kulturgescshichte, Schloß Gottorf
Skopje Osten Museum of Drawing
Stuttgart Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Staatsgalerie Stuttgart
Sammlung DaimlerChrysler
Veszprém Modern Gallery, László Vass Collection
Würzburg Museum im Kulturspeicher, Sammlung Peter C. Ruppert
Wuppertal Von der Heydt-Museum, Sammlung Hildegard und Dr. Jürgen W. Holze
Zürich UBS AG Zürich